Lakers vs Blazers Free

NBA Playoff Preview Los Angeles Lakers vs. Portland Trail Blazers Reddit Free Obacht LeBron! Lillard und Co. sind kein klassischer 8-Seed
Perform Media Deutschland GmbH

Das Erstrundenmatchup zwischen den Los Angeles Lakers und Portland Trail Blazers ist kein typisches, einseitiges Duell zwischen einem Nr.1- und Nr.8-Seed. Stattdessen müssen LeBron und Co. versuchen, den aktuell wohl heißesten Spieler der Liga in Schach zu halten. Und den eigenen Offense-Motor endlich in Gang bringen, sonst droht die Blamage.

Spiel 1 der Serie findet in der Nacht auf Mittwoch statt. Los geht es um 3 Uhr. Hier geht es zur neuesten Folge von Locker Room mit der Playoff-Vorschau der DAZN-Experten.
Los Angeles Lakers vs. Portland Trail Blazers: Die Ausgangslage

Nach sechs Spielzeiten ohne Postseason ist die Playoff-Dürre bei den Los Angeles Lakers endlich Geschichte. In der ersten gemeinsamen Saison von LeBron James und Anthony Davis avancierte die Traditionsfranchise aus der Stadt der Engel zum Verfolger Nummer eins auf den Liga-Primus Milwaukee. Zumindest in der Vor-Corona-Saison.

In den ersten 63 Partien der Saison 2019/20 führten das Duo LeBron und AD die Lakers auf All-NBA-Niveau zur besten Bilanz im Westen, in der Bubble stotterte der Motor aber gewaltig. Das Offensiv-Rating von 104,5 ist das drittschlechteste der Association seit dem Restart, von den acht Partien gingen fünf verloren.

Wirklich Sorgen scheint man sich im Lakers-Lager allerdings nicht zu machen, schließlich ging es in den Seeding Games um nicht mehr viel. Immerhin Platz eins im Westen haben LeBron und Co. eingetütet, statt einer Belohnung in Form eines Erstrunden-Spaziergangs wartet in den Trail Blazers nun allerdings etwas härterer Brocken als beispielsweise auf die Bucks im Osten.

“Das ist definitiv nicht dein typischer Nr.8-Seed”, warnte Lakers-Coach Frank Vogel, nachdem sich Portland im Play-In gegen die Grizzlies den letzten Playoff-Platz in der Western Conference geschnappt hatte. Die Lakers hätten sich wohl lieber das Matchup mit den Grizzlies, Suns oder Spurs in der ersten Runde gewünscht.

Die Trail Blazers haben eine von Verletzungssorgen und inkonstanten Auftritten geplagte reguläre Saison hinter sich. In Jusuf Nurkic und Zach Collins verpassten zwei Starter fast die komplette Spielzeit, seit dem Restart sind beide aber wieder dabei. Vor allem Nurkic präsentierte sich in Disney World in beeindruckender Verfassung, auch Carmelo Anthony lieferte seit dem Restart einige gute Partien ab, gleiches gilt für C.J. McCollom – trotz dessen Mikrofraktur im Rücken.

Und dann ist da natürlich noch Damian Lillard. Der Bubble-MVP hat sein Team auf seine Schultern gehievt, im Schnitt 37,6 Punkte aufs Scoreboard gebracht und Portland zu sechs Siegen bei nur zwei Niederlagen und schließlich in die Postseason geführt. Der 30-Jährige war bisher der überragende Mann der Bubble, der den Lakers einiges an Respekt abverlangt. Nochmal Vogel: “Er ist der heißeste Spieler der Liga”.

NBA – Die Wettquoten aller 16 Teams vor dem Playoff-Start: Wer ist Favorit auf den Titel?

© getty
Die schönste Zeit des Jahres steht an: die NBA-Playoffs! In den kommenden Wochen kämpfen die 16 verbliebenen Teams in der Bubble um die heiß begehrte Larry O’Brien Trophy. Wen sehen die Buchmacher in Las Vegas vorne?

1/18

Die schönste Zeit des Jahres steht an: die NBA-Playoffs! In den kommenden Wochen kämpfen die 16 verbliebenen Teams in der Bubble um die heiß begehrte Larry O’Brien Trophy. Wen sehen die Buchmacher in Las Vegas vorne?

© getty
Zur Erklärung: Eine Quote von +500 bedeutet, dass man mit einem richtigen Tipp bei 100 Euro Einsatz 500 Euro Reingewinn erzielt. SPOX zeigt Euch die Wettquoten auf den Titel 2020 laut vegasinsider.com.

2/18

Zur Erklärung: Eine Quote von +500 bedeutet, dass man mit einem richtigen Tipp bei 100 Euro Einsatz 500 Euro Reingewinn erzielt. SPOX zeigt Euch die Wettquoten auf den Titel 2020 laut vegasinsider.com.

3/18

PLATZ 15: Orlando Magic (Bilanz nach der regulären Saison: 33-40, Platz 8 in der Eastern Conference) – Wettquote: +24.000 (Quote vor dem Restart: +75.000)

4/18

PLATZ 15: Brooklyn Nets (Bilanz: 35-37, Platz 7 in der Eastern Conference) – Wettquote: 24.000 (Quote vor dem Restart: +40.000)

5/18

PLATZ 14: Indiana Pacers (Bilanz: 45-28, Platz 4 in der Eastern Conference) – Wettquote: +10.000 (Quote vor dem Restart: +12.500)

6/18

PLATZ 12: Philadelphia 76ers (Bilanz: 43-30, Platz 6 in der Eastern Conference) – Wettquote: +6500 (Quote vor dem Restart: +2500)

7/18

PLATZ 12: Oklahoma City Thunder (Bilanz: 44-28, Platz 5 in der Western Conference) – Wettquote: +6500 (Quote vor dem Restart: +6000)

8/18

PLATZ 11: Portland Trail Blazers (Bilanz: 35-39, Platz 8 in der Western Conference) – Wettquote: +6000 (Quote vor dem Restart: +7500)

9/18

PLATZ 9: Utah Jazz (Bilanz: 44-28, Platz 6 in der Western Conference) – Wettquote: +4900 (Quote vor dem Restart: +6000)

10/18

PLATZ 9: Dallas Mavericks (Bilanz: 43-32, Platz 7 in der Western Conference) – Wettquote: +4900 (Quote vor dem Restart: +3500)

11/18

PLATZ 8: Miami Heat (Bilanz: 44-29, Platz 5 in der Eastern Conference) – Wettquote: +3000 (Quote vor dem Restart: +4000)

12/18

PLATZ 7: Denver Nuggets (Bilanz: 46-27, Platz 3 in der Western Conference) – Wettquote: +2400 (Quote vor dem Restart: +2200)

13/18

PLATZ 6: Boston Celtics (Bilanz: 48-24, Platz 3 in der Eastern Conference) – Wettquote: +1700 (Quote vor dem Restart: +1500)

14/18

PLATZ 5: Houston Rockets (Bilanz: 44-28, Platz 4 in der Western Conference) – Wettquote: +1300 (Quote vor dem Restart: +1500)

15/18

PLATZ 4: Toronto Raptors (Bilanz: 53-19, Platz 2 in der Eastern Conference) – Wettquote: +1000 (Quote vor dem Restart: +1700)

16/18

PLATZ 3: Los Angeles Lakers (Bilanz: 52-19, Platz 1 in der Western Conference) – Wettquote: +350 (Quote vor dem Restart: +200)

17/18

PLATZ 2: L.A. Clippers (Bilanz: 49-23, Platz 2 in der Western Conference) – Wettquote: +300 (Quote vor dem Restart: +325)

© getty
PLATZ 1: Milwaukee Bucks (Bilanz: 56-17, Platz 1 in der Eastern Conference) – Wettquote: +250 (Quote vor dem Restart: +275)

18/18

PLATZ 1: Milwaukee Bucks (Bilanz: 56-17, Platz 1 in der Eastern Conference) – Wettquote: +250 (Quote vor dem Restart: +275)
Lakers vs. Trail Blazers: Zahlen und Fakten
Lakers Trail Blazers
Bilanz Regular Season 52-19 35-39
Offensiv-Rating (Platz) 111,7 (11) 113,2 (3)
Defensiv-Rating (Platz) 106,1 (3) 114,3 (27)
Net-Rating (Platz) 5,6 (5) -1,1 (18)
Direkter Vergleich 2-1 1-2
NBA Playoffs 2020: So gewinnen die Lakers die Serie

Portland könnte genau der Gegner sein, den die Lakers-Offense braucht, um wieder in Schwung zu kommen. Die Defense der Blazers ist alles andere als das Prunkstück des Teams, in der Bubble haben sie auf 100 Ballbesitze gerechnet 120,4 Punkte zugelassen, Platz 20 unter allen 22 Teams.

Gerade auf dem Flügel sucht man vergeblich so etwas wie einen LeBron-Stopper oder zumindest jemanden, der den King in seinem Schaffen einschränken kann. Weder Gary Trent Jr. noch Melo werden dieser Aufgabe gewachsen sein. Auch AD wird mit Sicherheit auf seine Punkte kommen, kann L.A. Portlands Defense zu Switches zwingen (LeBrons Spezialität), kann sich die Braue auf zahlreiche Mismatches freuen.

Das größte Fragezeichen der Lakers steht wohl hinter dem Supporting Cast. Kyle Kuzma hat einige starke Partien in Disney World aufs Parkett gezaubert, inklusive den Gamewinner gegen Denver. Doch sonst? Coach Vogel hofft auf Instant Offense von Dion Waiters und dass die Rollenspieler wie Danny Green (25 Prozent 3FG) oder Kentavious Caldwell-Pope (27,8 Prozent 3FG) gegen die schwache Blazers-D ihren Rhythmus von Downtown finden. Letztere werden wohl auch die undankbare Aufgabe bekommen, Lillard hinterherzujagen …
Damian Lillard und LeBron James treffen in der ersten Playoff-Runde aufeinander.

© getty
Los Angeles Lakers: Der Playoff-Kader 2020
Point Guard Shooting Guard Small Forward Power Forward Center
LeBron James Danny Green Kentavious Caldwell-Pope Anthony Davis JaVale McGee
Alex Caruso Dion Waiters Jared Dudley Kyle Kuzma Dwight Howard
Quinn Cook Talen Horton-Tucker J.R. Smith Marcus Morris
Kostas Antetokounmpo
NBA Playoffs 2020: So gewinnen die Blazers die Serie

Kurz gesagt: Mit ihrer Offense. Beziehungsweise mit Big Game Dame. Auch in der Postseason wird in der Offense nahezu alles über den Point Guard laufen, er wird auch gegen die Lakers Dreier vom Logo versenken müssen, wollen die Blazers ihre kleine Chance auf die Überraschung gegen den Nr.1-Seed nutzen.

Die Lakers werden dabei in Person von Avery Bradley auf ihren besten Guard-Verteidiger verzichten müssen, der freiwillig auf den Restart verzichtete. Auch in Rajon Rondo steckt ein fähiger Verteidiger, doch der Veteran wird nach seinem gebrochenen Daumen wohl frühestens zur zweiten Runde zurückerwartet. Nun werden also wohl KCP und Green die Hauptlast gegen Lillard übernehmen, stoppen werden sie ihn aber wohl nicht können.

Gleichzeitig wartet im Backcourt mit McCollum die nächste Scoring-Gefahr. Im vierten Viertel gegen Memphis war er zur Stelle, in anderen Partie wirkte er – in Anbetracht seiner Verletzung verständlicherweise – etwas geschwächt. Portland wird aber sein zweiköpfiges Backcourt-Monster in bester Verfassung benötigen. Das Ziel muss sein, ein Shootout gegen die Lakers zu erzwingen – und diesen zu gewinnen.
Portland Trail Blazers: Der Playoff-Kader 2020
Point Guard Shooting Guard Small Forward Power Forward Center
Damian Lillard C.J. McCollum Carmelo Anthony Zach Collins Jusuf Nurkic
Anfernee Simons Gary Trent Jr. Mario Hezonja Wenyen Gabriel Hassan Whiteside
Jaylen Adams Jaylen Hoard Nassir Little
Lakers vs. Blazers: Wer gewinnt die Serie?

Jede bisherige Blazers-Partie in der Bubble war quasi ein Game 7 für Portland. Entsprechend standen Lillard und McCollum jeweils über 40 Minuten im Schnitt auf dem Parkett! Sind sie nun ausgelaugt oder profitieren sie davon, im Gegensatz zu den Lakers richtig on fire zu sein? Lillard allein ist sicherlich für einen Sieg gut, die übrige Blazers-Offense kann das Team vielleicht auch noch zu einem zweiten Erfolg ballern.

Zu mehr wird es aber nicht reichen. LeBron und AD sind dafür zu gut und werden die Schwachstellen der Blazers-Defense gnadenlos aufzeigen. Die Lakers können in der Verteidigung zudem noch einen Zahn zulegen als bisher in der Bubble gezeigt. Prognose: Lakers in 6.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *